parallax background

Etappe 6: Beaulard (I) – Briançon (F)

Etappe 5: Bessans (F) – Beaulard (I)
21. Juli 2016
Etappe 7: Briançon – Guillestre
24. Juli 2016

Das Kabäuschen geräumt, starteten wir unsere Etappe unter wolkenverhangenem Himmel Richtung Bardonecchia. Dort wollten wir uns Proviant und Wasser für den Tag besorgen. Das Dorf erwies sich als schmuck und authentisch.

Bardonecchia stellte an den Olympischen Spielen in Turin 2006 ein olympisches Dorf für rund 700 Athleten. Hier fanden auch die Snowboard-Wettbewerbe statt.

Der Col de l’Echelle (1762 m) war wunderbar zu fahren. Einerseits gab’s praktisch keinen Verkehr, zum anderen war die Steigung – abgesehen von zwei, drei kurzen steilen Rampen – sehr angenehm. Und landschaftlich war’s sowieso ein Genuss! Mit Ausblick ins angrenzenden Vallée de la Clarée auf der französischen Seite genossen wir die Mittagspause, verkürzten dann diese allerdings, als Regen drohte. Zügig nahmen wir die Abfahrt durch das landschaftlich reizvolle und wilde Tal Richtung Briançon in Angriff.

Da wir in Briançon einen Ruhetag eingeplant hatten, bezogen wir unser Zimmer im Hotel Edelweiss (Prädikat „sehr empfehlenswert“) und richteten uns für zwei Nächte ein. Wir nutzten dort auch den Wäscheservice, um nach dem Ruhetag in saubere, gut riechende Velokleider schlüpfen zu können.



Fakten

# von – nach Distanz km Höhenmeter
06 Beaulard – Briançon 42.4 696

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.