parallax background

Die 13. Grüntenstafette

12. Oktober 2017
Swiss Epic 2017
1. Oktober 2017

Wer kennt sie nicht, die legendäre Grüntenstafette? Wahrscheinlich die meisten. Vielleicht hast du von den Ortschaften Sonthofen oder Oberstdorf schon gehört? Der Grünten: Hausberg von Sonthofen und „Wächter des Allgäus“.

Der Wettkampf wird vom lokalen Sport- und Turnverein Burgberg im Allgäu organisiert. 2014 stand dieser Anlass aufgrund schwacher Teilnehmerzahlen vor dem Aus. Wiederbelebt im 2016 mit etwas über hundert Teams, sprengte die diesjährige Ausführung offenbar sämtliche Rekorde: 200 6-er Staffeln stellten sich der Herausforderung, den Grünten zu stürmen und sich auf der anderen Seite zu Fuss und per Mountainbike zurück ins Tal zu stürzen.

Ein hochkarätiges Starterfeld aus der Lauf-, Rad- und Langlaufszene war gemeldet. In meiner Disziplin war dies zum Beispiel die professionelle Enduro-Racerin des Canyon Factory Teams, Ines Thoma.

Wir starteten in der Kategorie Mixed im Namen unseres Sponsors Skinfit als skinfit® Crew in folgender Besetzung:

    Trailrun: Mona (D)
    Rennrad Bergsprint: Marion (D)
    Berglauf: Annemarie (A)
    Alpinlauf: Jochen (D)
    Mountainbike: meine Wenigkeit (CH)
    Strassenlauf: Benjamin (CH)

Aufgrund der Niederschläge am Vorabend – mit Schnee am Kulminationspunkt auf rund 1700 m ü.M. – behielten sich die Organisatoren eine Streckenänderung vor. Um 10 Uhr gab es dann Entwarnung: Die Stafette konnte auf der Originalstrecke durchgeführt werden.

Grünten

Im Start-/Zielgelände auf dem Flugfeld Agathazell trafen wir uns am Samstagmorgen das erste Mal: Die Skinfit Crew Grüntenstafette Edition 2017. Nachdem wir unser Welcome-Package am Skinfit-Stand abgeholt hatten, besprachen wir bei einem Kaffee alles Wichtige und begaben uns danach gemütlich jeder für sich in seine Startzone. Die einen blieben an Ort, die anderen setzen sich in Shuttlebusse und die Radfahrer machten sich aus eigener Kraft auf den Weg.

Ich machte mich zeitig auf den Weg Richtung Rossbergalp und radelte gemütlich die abschnittsweise recht steile Asphaltstrasse hoch und genoss dabei den Blick auf die wunderbare Landschaft im Oberallgäu.

Da ich früh oben war, stellte ich mich auf eine längere Wartezeit ein. Die war aber recht unterhaltsam und kurzweilig. Einerseits war die Stimmung unter den wartenden Mountainbikern gut, andrerseits konnten wir bei Sonnenschein ein wunderbares Panorama geniessen.

Als sich Jochen den letzten Abhang in die Wechselzone hinunterstürzte, kribbelte meine Beine schon mächtig. Nach der Übergabe – er reichte mir den Chip, ich ihm den Rucksack mit Wechselkleidung – nahm ich meine Strecke unter die Räder.

Die Mountainbikestrecke war eigentlich keine solche. Der erste Teil führte auf einer Alpstrasse zum Einstieg auf einen kurzen Wiesentrail. Da schon eine stattliche Anzahl Fahrer durch war, präsentierte sich dieser Abschnitt als rutschige Schlammpiste. Nach einigen hundert Metern war dieser Spass bereits wieder vorbei. Und weiter gings auf Schotterstrasse und Asphalt Richtung Übergabe. Diese Sprintstrecke lag mir eigentlich überhaupt nicht, dennoch machte es mächtig Spass!

Ich übergab nach etwas mehr als einer halben Stunde den Chip an Schlussläufer Benjamin, der mit weitausholenden, lockeren Schritten dem Ziel entgegenflog.

Rangmässig war unsere Vorstellung nicht der Knaller, aber jedes einzelne Mitglied der skinfit® Crew hat gekämpft bis zum Schluss. Und angesichts des stark besetzten Teilnehmerfeldes dürfen wir zufrieden sein. Und sind wir auch. Es war ein gelungener Anlass! Und wer weiss, vielleicht sind wir in derselben Besetzung auch an der Grüntenstafette 2018 am Start? Lassen wir uns überraschen.

#betterbeprepared #skinfit #skinfitcrew #simplymultisport #dankeskinfit

skinfit® Crew

Fotos: Biosphäre Outdoor | Jochen | Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.